Banner
Home GenWiki Zeitschrift Veranstaltungen Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Grabsteine > Wietersheim (Petershagen)

English Francais Nederlands Česky Svenska Dansk Magyar Español Русский Italiano Polski Norsk
:: Listen
 
Friedhöfe
Pfeil nach Bundesländern
Pfeil nach PLZ
Pfeil Jüdische Gemeinden
Pfeil außerh. Deutschlands
Pfeil von Vereinen
Pfeil die Neuesten
Pfeil als Landkarte
Name  
Besondere Gräber
Links
Weitere Infos
 
:: Statistik
Beschreibung im GenWiki
 
:: Mitarbeit
 
Kontakt
FAQ (häufig gestellte Fragen)
Login


Grabsteine

Wietersheim (Petershagen)

Wietersheim: Erstvorkommen des Namens, Ortsstatus, Grundherrschaften, Kirchenhinweise, historisch ? topografische Entwicklungen und strukturelle Vernetzung im heimatkundlichen Zusammenhang zur Auffindung von Archiven, Quellen, Hinweisen...

Hierarchie : Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Detmold > Kreis_Minden-Lübbecke > Petershagen > Wietersheim

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Zeitschiene vor 1803

Name

  • ca. 1233 ?Witersen"

Grundherrschaft

Zeitschiene nach 1802

Provinz Westfalen

Kreis Minden, Ritterschaft

  • Schloß Wietersheim
    • Status 19. Jhdt.: Landtagfähiges Rittergut
    • Besitzer: von Schlotheim
  • Quelle: Häming, Josef "Die Matrikel der Ritterschaftlichen Güter..." (1987)

Verwaltungseinbindung 1895

Infrastruktur 1931

Amt Windheim, Kreis Minden, Regierungsbezirk Minden, Sitz Lahde, Bürgermeister Timmermann, Fernsprecher 304

  • Gemeinde Wietersheim: Mischgemeinde, Gemeindevorsteher Bödeker, Ortsklasse D
    • Einwohner: 748, Ev. 731, Kath. 7, Israelisch 1, Sonstige 9
    • Gesamtfläche: 669 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Volksschule, Posthilfstelle, Eisenbahnstation Minden 5 km, Feuerwehr (frw.), Elektrizitätsversorgung
    • Politik, Gemeindevertretung 9 Sitze: rechts 4, links 5.
      • Quelle: Handbuch der Ämter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Kommunale Neugliederung

Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbücher

  • Kirchenbücher (rk.) seit

Kirchenwesen

Pfarrei (ev.)

  • Wietersheim gehört zur Kirchengemeinde Frille /Schaumburg-Lippe

Pfarrei (rk.)

  • Wietersheim gehört 1948 zur Kirchengemeinde Lahde im Dekanat Minden

Archiv

Literatur

Webseiten

Informationshinweise zur Familienforschung und zu Biografien können möglich sein:

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung WIEEIMJO42LI
Name
  • Wietersheim (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • W4951 (- 1993-06-30)
  • 32469 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 3619

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Windheim, Windheim (1816 - 1843) ( Kanton Bürgermeisterei Amt ) Quelle

Frille (1832) ( Dorf Kirchdorf )

Wietersheim (1843 -) ( Gemeinde Ortsteil ) Quelle

Windheim, Windheim (1807 - 1811) ( Kanton Bürgermeisterei Amt ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Schwalenbrinker Mühle, Schwalenbrinck Mühle SCHHLEJO42LH (1843 -)
Auf dem Sande, Sande Ort SANNDEJO42LI
Heide Ort HEIIDEJO42LH
Thurm Ort THUURMJO42LH
Bredemeier Ort BREIERJO42LH
:: Hinweis